NOAH

News

2. Symposium Küstenmeerforschung "Küste im Wandel", Umweltforum, Berlin, 28. Februar - 2. März 2018 (in German language)

Das Konsortium Deutsche Meeresforschung veranstaltet im Rahmen des vom BMBF organisierten Agendaprozesses „MARE:N - Küstenregionen“ das 2. Symposium „Küstenmeerforschung“.

Die Veranstaltung bietet der deutschen Küstenmeerforschung das Forum, Forschungsfortschritte und zukünftige Forschungsbedarfe zu den in der Altonaer Erklärung und MARE:N definierten Forschungsfeldern zu präsentieren und im Diskurs mit den Anspruchsgruppen die strategische Ausrichtung der Küstenmeerforschung weiterzuentwickeln.

Auf der Veranstaltung werden drei Themenfelder fokussiert:
1) Gegenwärtiger und zukünftig erwarteter Umwelt- und Nutzungswandel an Küsten
2) Zukünftiger Forschungsbedarf für den Schutz und eine nachhaltige Nutzung von Küstengewässern
3) Gesellschaftliche und wissenschaftliche Randbedingungen und Herausforderungen für die Küstenmeerforschung

Conference website


Jahrestagung Küstenmeerforschung Nordsee - Ostsee, Rostock, Germany, 11.-12. Oktober 2017 (in German language)

Auf der Jahrestagung werden elf Verbundprojekte neueste Ergebnisse Ihrer Forschungsarbeiten vorstellen und mit Kollegen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren. In der Ökosystemforschung Küstenmeer sind fünf der Verbünde (BACOSA, NOAH, MOSCCO, SECOS und STopP) angesiedelt, sechs Verbünde stammen aus den Küsteningenieurwissenschaften (ALADYN, EcoDike, EXTREMENESS, LivingCoastLab, PADO und STENCIL).

Wir dürfen uns also auf eine breit gefächerte Themenpalette freuen. Darüber hinaus wird der Austausch zwischen Kollegen aus Wissenschaft und Praxis in Workshops zu den Querschnittsthemen „Nutzen und Nutzung des KüNO Datenportals und der Habitat-Atlanten“, „Ecosystem Services“ und „Building with Nature“ vertieft werden.

Conference website



North Sea Open Science Conference - Interdisciplinary Science in support of Marine Management I Ostend, Belgium, 07-10 November 2016

The conference aims at taking stock of the present-day scientific knowledge on the North Sea ecosystem, its interactions with human activities and its management. All presenters will be challenged to reflect current and future challenges for the North Sea management and in particular explore possible on nature-based solutions for addressing them. This stock take will form the basis of participatory discussions using innovative formats that will explore and challenge the knowledge base for sustainable management of the North Sea throughout the conference. The conference ultimately aims at formulating advices towards a Marine Strategy Framework Directive-compliant research and management plan for the North Sea.

Conference website

ECSA 56 Coastal systems in transition: From a 'natural' to an 'anthropogenically-modified' state

4-7 September 2016 | Maritim Hotel & Congress Centrum Bremen


Abstract Submission Deadline: 18 March 2016

Dr. Christian Winter, Center for Marine Environmental Sciences, University of Bremen, Germany (and partner in NOAH - TP 2 sub-project) is member of the Scientific Commitee.

Conference website


Foresight Symposium „Future Coast – Europe“

5th-7th October 2015 in Berlin, Germany

“Future coast – Europe” aims at bringing together institutions in coastal research in order to discuss research topics and identify model regions, which already have a good research data basis but would particularly benefit from an enhanced transdisciplinary concerted action and transnational synergies. Furthermore, partici­pants will further discuss their individual research foci in relation to the European policies and policy developments such as Future Earth in order to set up demonstration missions for an integrated coastal zone management. These will be the scientific basis for a joint European initiative within HORIZON 2020.

Abstract Submission Deadline 31th July 2015.

More information can be found here .


ICES Annual Science Conference 2015

Copenhagen, Denmark, 21-25 September 2015

The Call for papers is now open!

You are welcome to make a contribution to Theme Session N: “Seafloor habitat mapping: from observation to management".This Theme Session aims to highlight approaches that demonstrate the development and use of habitat maps in the context of marine spatial planning, environmental monitoring, and ecosystem-based management. A full description is available here
The deadline for abstract submission is 30 April 2015.
For more information and practical guidelines on how to submit your abstract please visit:

ICES ASC 2015 - Call for Papers


Das Konsortium Deutsche Meeresforschung lädt ein zum Symposium „Küste 2025“

vom 15. bis 17. April 2015 im Altonaer Museum, Hamburg

KDM richtet vor dem Hintergrund der Aufstellung von MARE:N im BMBF-Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA 3) dieses Symposium aus. Hier soll der Stand der Forschung erörtert und daraus die Forschungs­bedarfe für das nächste Jahrzehnt im Diskurs hergeleitet werden.

Website KDM Symposium „Küste 2025“ Anmeldung Programm


14 – 25 September 2014 in Lauenburg (Elbe) North Germany

Marine benthic habitats – function of sediments and valuation of their services

This annual KüNO summer school is organized by the Alfred-Wegener Institute (AWI), the Helmholtz Centre Geesthacht (HZG) and the Leibniz Institute for Baltic Research Warnemünde (IOW).

“KüNO” is an acronym for “Küstenforschung Nordsee / Ostsee” (“Coastal Research Agenda for the North Sea and Baltic Sea”) which is a network of five collaborating BMBF funded projects dealing with several aspects of benthic sediments, habitats and coastal areas in German regions of the North Sea and the Baltic Sea. These projects are BACOSA, MOSSCO, NOAH, SECOS and STopP.

Therefore this year the summer school will focus on marine benthic habitats. Subjects are geology and sediments of North Sea and Baltic Sea, mapping benthic habitats, energy and particle fluxes concerning benthic systems, conflicts of anthropogenic usage of the coastal and marine systems, as well as assessment and management of benthic habitats.

Julia Wiese

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Seestrasse 15
D-18119 Rostock

Tel: +49 4152 87 1534

E-Mail Kontakt


Ein weiterer Versuch, Wege und Mittel zur Standardisierung der in den fünf KüNO Projekt anfallenden Daten, Produkte und Services zu finden, wird auf dem gemeinsamen KüNO Workshop am 16 Mai 2014 am Thünen Institut für Seefischerei in Hamburg unternommen. Verantwortliche aus den fünf KüNO Projekten und externe Interessensvertreter sind angehalten, Grundlagen für eine transparente, effiziente und aufeinander abgestimmte Darstellung der Projektergebnisse zu schaffen.

Dr. Eva Brodte

Leibniz-Institute for Baltic Sea Research

Seestrasse 15
D-18119 Rostock

Tel: +49-381-5197109

Fax: +49-381-5197440

E-Mail Kontakt


05.04.2014 Erstes NOAH Statusseminar am 22 Mai in Hamburg

Das erste NOAH Statusseminar wird am 22 Mai in Hamburg stattfinden. Erste Ergebnisse der bisherigen Expeditionen, Modellierung und Habitatkartierung werden von den Projektbereichen vorgestellt. Im Mittelpunkt steht die Diskussion um die weitere Entwicklung des zentralen Produkts des Projekts, den Habitatatlas.

Dr. Frank Bockelmann

Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung

Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht

Tel: +49 (0)4152 87-1881

Fax: +49 (0)4152 87-2818

E-Mail Kontakt


03.04.2014 Weiterer KüNO workshop zum Thema "Ökosystemleistungen" geplant

Aller Voraussicht nach wird es am 6.Juni einen zweiten KüNO Workshop "Ökosystemleistungen" in Berlin geben.

Jesko Hirschfeld

Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung

Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht

Tel: +49 30-884 594-0

Fax: +49 30-882 54 39

E-Mail Kontakt


03.04.2014 Erstes gemeinsames Statusseminar der KüNO Projekte vom 18-19.06 2014 in Warnemünde

Mitte Juni wird am IOW das erste gemeinsame Statusseminar der fünf KüNO Verbundprojekte stattfinden. Auf der 2-tägigen Veranstaltung sollen die Fortschritte der Projekte vorgestellt und die weiteren, gemeinsamen Schritte diskutiert werden. Im Anschluß an das Treffen soll ein worshop zu Thema "Öffentlichkeitsarbeit" die Konzeption und Planung gemeinsamer PR-Produkte zum Ziel haben.

Dr. Barbara Hentzsch

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Seestraße 15
D-18119 Rostock

Tel: 49 (381) 5197-102

Fax: +49 (381) 5197-4851

E-Mail Kontakt


20.03.2014 IOW mit KüNO Dachprojekt beauftragt

Am 1.April diesen Jahres wird am IOW mit der Durchführung eines KüNO Dachprojekts begonnen. Wichtigste Aufgabe ist die Koordination der fünf BMBF-FONA Projekte im Bereich Küstenmeerforschung in Nord- und Ostsee (KüNO) mit dem Ziel, die in den Einzelprojekten angestrebten Erkenntnisse und Produkte in gebündelter Form auf gemeinschaftlichen Plattformen anzubieten. Zudem soll das Projekt die Organisation von Tagungen und workshops sowie die gemeinsame Außendarstellung und -kommunikation unterstützen.

Weitere Details unter www.deutsche-kuestenforschung.de


07.03.2014 KüNO summer school "Marine benthic habitats - functions of sediments and valuation of their services"

Die diesjährige summer school wird organisiert durch das Alfred-Wegener-Institut (AWI), das Helmholtz- Zentrum Geesthacht (HZG) und das Leibniz Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und wird vom 14 – 25 September 2014 in Lauenburg (Elbe) stattfinden. Bis zum 15.06.2014 ist es Doktoranden möglich sich zu bewerben.

Dr. Eva Brodte

Leibniz-Institute for Baltic Sea Research

Seestrasse 15
D-18119 Rostock

Tel: +49-381-5197109

Fax: +49-381-5197440

E-Mail Kontakt